Zwei neue Flügel

Ist weniger Content auf einem Weblog mehr? Bei einem meiner letzten Spaziergänge führte mich der Weg zwischen einem Waldstück und einer Ausgleichsfläche mit jungem, lichten Forstbestand hindurch. Auf einer offenen, hell und warm vom Sonnenlicht beschienenen Stelle hatten sich ‚Rudel‘ leuchtend violett blühender Carduus-Wegdisteln angesiedelt, aus denen wolkengleich unzählige Perlmuttfalter zum Ballett aufstiegen, um sich„Zwei neue Flügel“ weiterlesen

Tunnelblick

Unlängst erntete ich, leider wenig charmant verfasst, den »Kommentadel«, ich würde einen unerträglich nervigen Selbstbejammerblog führen und ich dürfe mich nicht wundern, dass ich kaum Follower habe. Dass ein sachlicher Austausch mit einem Forentroll dem Versuch einen Pudding an die Wand zu nageln, gleich kommt, ist mir bekannt, aber ich nehme jede Kritik, wenn auch„Tunnelblick“ weiterlesen

Follow me or let it be

Mein Blögchen hat das Säuglingsalter und das Krabbelstadium hinter sich gelassen und läuft nun, seit seinem ersten Schrei am 01.09.2019 artig, zuweilen noch strauchelnd an meiner Hand. Es hat sein soziales Umfeld erweitert, erste Kontakte geknüpft, wird regelmäßig durchgecheckt und zeigt sich aufgeschlossen und neugierig gegenüber der Welt. Aber es wird ein Mamakind bleiben, denn„Follow me or let it be“ weiterlesen

Overdone Social Media?

Wirklich lange habe ich über dem Themenbereich Social-Media-Backing für mein Schaffen gebrütet. Schaue ich mich um, so scheint die Devise „viel hilft viel“ zu gelten – es wird auf jeder möglichen Plattform getanzt, einige Mitstreiter haben mehr Websites, Blogs oder Kanäle als Buchprojekte und genauer betrachtet, wiederholt sich dort der Content oft. Im schlimmsten Fall„Overdone Social Media?“ weiterlesen